Watterturnier 2021

Haberl Josef/Schaller Erwin Gedächtnis-Turnier

Am 13.11.2021 fand wieder unser Watter-Turnier statt. Corona bedingt wurde das Turnier unter den 2G Richtlinien abgehalten.

Diese Turnier finden als Gedächtnis-Turnier für Josef Haberl und Schaller Erwin statt. Wenn das Wetter kalt und ungemütlich wird, treffen wir und zum Watten um auch die Kameradschaft im ASV zu Pflegen.

Am 13.11.2021 war es wieder so weit.

Vorstand Haberl Robert begrüßte 32 Turnier Teilnehmer zum Watterturnier. Unter den Wattern waren auch drei Damen beim Turnier angetreten.  Pünktlich um 18.30 Uhr startete der Wettkampf. Gespielt wurde an acht Tischen. Gespielt wurde über drei Runden zu je vier Spielen bis 15 Punkte erreicht waren.

Nach jeder Runde wurden dei Partienen neu zusammengestellt.

Nach der ersten gespielten Runde wurde für das leibliche Wohl gesorgt. Leckeres Wildschweingulasch mit Nudeln, zur Stärkung für die Runden zwei und drei wurde aufgetischt.

Gleich danach wurden Runde drei und vier ausgespielt. Gegen 23.30 Uhr waren alle Spiele beendet und es begann das Auswerten. Mit Spannung warteten die Kartenspieler auf das Ende der Auswertung. Robert Haberl verkündete dann das Ergebnis.

Gewinner des Partner-Watten und damit zugleich Gewinner des Wanderpokals wurde das Duo Köppl Rudi und Huber Armin. Sie erreichten von möglichen 12/180 Punkten 11 /177. Die beiden gewannen das Watter-Turnier zum zweitenmal in Folge.

 Unter dem Applaus der Anwesenden überreichte Robert Haberl  den Pokal, eine Urkunde und ein kleines Geschenk dazu.

Einen hervorragenden zweiten Platz  mit 9/167 Punkten erspielten sich das Duo Hecht Herbert und Lorenz S.. Auch die beiden erhielten ein kleines Geschenk.

Dritter Platz ging an die Spieler  Baumgartner Michael/Schmidbauer Martin und Haberl überreichte auch hier einen Preis.

Wie es bei einem Turnier ja immer ist gibt es auch eine Mannschaft die letzter wird. Mit 5/106 Punkten belegten Baumann Christian/Baumann Rudi den letzten Rang. Als Trostpreis übergab der Vorstand jedem einen Ring Schwarzwurst.

Am Ende bedankte sich Robert Haberl für die faire Spielweise bei alle Teilnehmern.  Für die Hilfe bei der Organisation des Events bedankte er sich bei seinen Vorstandsmitgliedern. Alle waren sich am Schluss einig, auch 2022 wieder ein Partner-Watten durchzuführen.